Gefördert, klimafreundlich, lichtstark im Tennis

Pressespiegel BTV Bayerntennis

Bayerischen Vereinen unter die Arme greifen & das Klima schonen

Im niederbayrischen Geiselhöring ist erst montiert worden – getauscht wurde alt gegen neu; modern und energieeffizient, dazu aus regionaler Produktion in Bayern. Gemeint ist das Licht. Weil die Anforderungen der BMU Richtlinie mit PSL Sportleuchten dank 80.000h L80/B10 Lebensdauer, 60% Energieersparnis, CRI>80, bis zu 132lm/W und normgerechter Lichtplanung gemäß DIN12193 spielerisch erfüllt werden, erhält der Verein u.a. 40% Zuschuss aus der bundesweiten Klimainitiative zur Umrüstung auf LED. Überdies subventionieren die SportFör und die Stadt das Vorhaben, was Bürger und Spieler erfreut. Mehr zu den Details des Lichtprojekts gibt es online. 

„Nie stehen zu bleiben, den Verein fit + stark für die Zukunft zu machen“ das beschreibt die Dynamik eines der größten Sportvereine Bayerns, dem TuS Traunreut e.V. Hier an der Grenze zu Österreich werden 2300 Mitgliedern derzeit 15 Sportarten geboten – die Tennisabteilung stellt um auf zertifiziert-ballwurfsichere Blend- und Wartungsfreiheit im Licht. 11,1t CO2 werden pro Jahr eingespart. Das wird belohnt. 65% Zuschuss kommen aus staatlichen Fördertöpfen – 40% über die bundesweite BMU-Förderung und 25% über die bayernweite SportFör. Beide Förderanträge hat der Verein selbst gestellt; Informationen erhielt er über den Projektträger Jülich (BMU) und den BLSV (SportFör). Mehr zu den Beweg- und Hintergründen sowie Erfahrungswerten gibt’s im Kurzvideointerview mit dem 1. Vorstand, Peter Gronert online

Fördermöglichkeit für gewerbliche Sportanlagenbetreiber

Wendet man den Blick in Richtung gewerbliche Betreiber, rückt die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) in den Vordergrund. Alexander Raschke, Inhaber der renommierten Allwetter-Tennisanlage Raschke, teste das Hallenlicht eingehend, zog mehrere Anbieter in Betracht. Überzeugt hat ihn die Lichtwirkung der PSL Sportleuchten, die in der Tat blendfrei, ballwurfsicher und super effizient sind. Die relativ neue BEG Förderung beantragte Herr Raschke über einen Energie Effizienz Experten und erhielt so die Zusage für 20% Zuschuss zur 8 Feld-Lichtsanierung.

Lichtsanierungen in Nordrhein-Westfalen

Den Sanierungsstau im Bereich Sportstätten abbauen, die Energiebilanz für Tennisvereine mit im Schnitt ~60% optimieren, dabei die Liegenschaften sicherer und attraktiver zu gestalten und gleichzeitig das Klima zu schonen – das bewegt Bund und Land dazu, örtliche Tennisvereine bei der Lichtsanierung erheblich zu unterstützen. Verschiedene Fördermöglichkeiten stehen zur Wahl: Wie es im Verbandsgebiet des Westfälischen Tennisverband WTV gehen kann, zeigen die 3 Vereine TC Blau-Weiß Stadtlohn e.V. (85% Förderung), TC Ochtrup 1928 e.V. (75% Förderung) und der TuS Bruchhausen 02 e.V. (75% Förderung).

13. September 2021 – die Lichter gehen in der Halle des TuS Bruchhausen 02 e.V. an. In Arnsberg wurde aufwändig saniert – der Fokus liegt klar auf zwei Zielgruppen: Der Nachwuchsförderung und den Best Agern. Ein Bodenbelag der besten Klasse – weil besonders gelenkschonend -, unüblich warme Temperaturen mit 17-19°C und seit Hallensaisonstart Spitzenlicht mit Beleuchtungsstärke II für jedermann sowie gegen geringes Aufgeld Spielklasse I mit 750 lux erwarten die 300 Mitglieder und Gastspieler. "Wir wollen, dass alle Nutzer der Halle sich hier rundum wohl fühlen und auch nach dem Spiel gemeinsam verweilen. Dafür haben wir in den letzten Jahren aufwendig den Boden, die Heizung und die Sanitäreinrichtungen modernisiert – zuletzt in blendfreie und TÜV Süd geprüft-ballwurfsichere LED-Beleuchtung investiert. 75% wurden über die Förderung Moderne Sportstätten subventioniert.“ so Jörg Hustadt aus dem Vorstand des Arnsberger Vereins. Mehr zum Lichtprojekt erfahren Sie online. 

170km weiter nördlich ist der TC Blau-Weiß Stadtlohn e.V. gerade in den Vorbereitungen zur Montage des neuen Lichts. Auch hier wird bald die 3 Feldhalle mit Spielklasse I-konformen 750 lux erstrahlen. Dank IP54 Schutzart macht der PSL Sportleuchte von AS LED Lighting aufgewirbelter Staub und Sand aus dem verlegten Sandboden nichts aus, denn das System ist absolut dicht. Wartungsarbeiten muss der Verein künftig nicht mehr einkalkulieren. Der Vorstand hat sich für eine Montage dem Dachverlauf folgend samt Lichtsensor und Lichtsteuerungssystem mit Anbindung ans Buchungssystem entschlossen. 85% Förderung erhält der Verein – 40% über die BMU-Richtlinie und 45% über die Stadt zum Wohle der Spieler und des Klimas. Weitere Details erfahren Sie im Projektbericht online.

Beim TC Ochtrup 1928 e.V. wird ebenfalls kräftig an Stromkosten gespart. Ab November 2021 braucht der Verein 61% weniger Energie in der 2 Feldtennishalle und 68% weniger in der 2-Feldsquashhalle. Während die Tennisabteilung sich über gleichmäßige Ausleuchtung mit 500 lux (Spielklasse II) und Tageslichtsteuerung iVm. DALI freuen kann, sind die Squasher mit Profiligalichtniveau gemäß Spielklasse I (750 lux) samt manueller Lichtsteuerung und Abschaltautomatik ausgestattet. Die hiesige Lichtsanierung wird über die BMU-Richtlinie mit 32% und weiteren 43% über die Stadt gefördert. Unterstützung in puncto Förderung erhielt der Verein über den LED Beleuchtungshersteller und Partner des WTV AS LED Lighting. „Ohne Ihre Firma wäre ich so weit nicht gekommen, das ist schon toll!“ so Willi Möllers, 2. Vorstand des TC Ochtrup 1928 e.V. zu Stefan Kirner, Geschäftsführer AS LED Lighting. Mehr zur Sanierung erfahren Sie online.

 

Kontakt aufnehmen