LED Außenleuchten: Langlebig, robust, temperaturbeständig und dicht

Image

LED Außenstrahler

Image

LED Aufbauleuchten

Image

LED Sportflutlicht

Gute Außenleuchten wollen verlässlich sein; sprich störungsfrei leuchten, dabei jedweden Umgebungseinflüssen widerstehen. Mitunter können diese sehr fordernd sein, bedenkt man Schnee, Eis, Regen und Starkregen, Wind und Sturm, UV-Licht und Hitze. Schnell wird klar, neben Herstellerangaben zur Temperaturbeständigkeit der Außenleuchten überzeugen in der Kombination ihre robusten Qualitäten: Formbeständiger Leuchtenkorpus, gefertigt aus wertigen Materialien und konzipiert auf maximale Dichtheit.

Einstufungen nach Schutzklasse und Klassifizierung nach Stoßfestigkeit können von Herstellern bei unabhängigen Prüfinstanzen beantragt werden; ermöglichen nebst Vergleichbarkeit von unterschiedlichen Außenleuchten eine klare Einschätzung, für welchen Zweck der Outdoorstrahler geeignet ist.

3 primäre Verwendungsfelder für LED-Außenbeleuchtung

In der Outdooranwendung von LED-Leuchten gibt es im gewerblichen Kontext in der Regel drei Verbau-Situationen:

  1. Als Außenstrahlerausgestattet mit hoher Schutzart – mindestens IP65 – dadurch resistent gegen Staub und Strahlwasser, bestückt mit hohen Lumenpaketen und Montagelösungen für Fassaden, Decken, Rohre, Schilder, Masten und Kräne. Die Stoßfestigkeit gibt Auskunft, welcher Schlagenergie ein Gehäuse standhält; von IK00 bis IK11. In der Maximalbelastung ist eine Leuchte beständig gegen einen Schlag eines 10kg-schweren Gegenstands, der aus 0,5m geschlagen wird. Außenstrahler sind vielfach gefordert, insbesondere in Industrie und Gewerbe zur Beleuchtung von Parkplätzen, Freiluftlagern, Verladehöfen, Bauhöfen und Deponien, Fassaden, Trassen, Förderbändern und allgemein zur großflächigen Ausleuchtung von Freiflächen, z.B. von Lager- und Logistikzentren, Häfen, Werften, Bahnhöfen wie auch Hangars.
  2. Als Aufbauleuchte montiert an Fassaden und unter Vordächern von industriell-, gewerblich- und öffentlich-genutzten Gebäuden; Bedarf an Aufbauleuchten für den Außenbereich finden sich über alle Branchen hinweg von Gebäuden im Gesundheitswesen (Krankenhäuser, Pflegeheim etc.) über Läden und Geschäfte, Verwaltungsgebäude, Produktionsbereiche wie auch Sportgebäude wie Schwimmbäder, Kletterhallen, Tennisanlagen und viele mehr. Je nachdem, ob es sich um eine exponierte Anbringung oder einen geschützten Bereich handelt, sollten Außenstrahler staub- und wasserdicht mindestens mit Schutzart IP54, besser IP64 sein.
  3. Als Sportfluter im Außenbereich, damit auch dann weiter Sport getrieben werden kann, wenn das Tagelicht nicht mehr ausreicht; sei dies in späten Abend- und ggf. Morgenstunden, insbesondere aber jahreszeitenbedingt, um Nutzungszeiten der Sportanlage zu verlängern, das Angebot zu optimieren.

Für alle Außenanwendungen gilt: Eindämmung von Lichtverschmutzung - zum Schutz von Anrainern und nicht zuletzt von Insekten. Neuere Gesetzgebungen setzen hierfür deutliche Grenzwerte für Lichtemissionen.

Key to succes liegt in Material und Verarbeitung

In der EU gilt seit Herbst 2021 die Ökodesgin-Richtlinie für elektronische Erzeugnisse. Die Hersteller von LED-Beleuchtung sind gefordert, langlebigen Produkten mit mindestens 50.000 Betriebsstunden L70/B50 und unter der Prämisse einer schnellen Reparierbarkeit dank Austauschbarkeit der Komponenten zu ermöglichen. Im Sinne niedriger Anschlusswerte und hoher Systemeffizienzen soll der Energieverbrauch, damit die CO2-Belastung, gesenkt werden. Kreislaufwirtschaft soll nachhaltig den Materialaufwand reduzieren, die Schadstoffbelastung senken und die Ressourceneffizienz erhöhen.

Die EU-Ökodesign-Norm erfüllt AS LED Lighting spielerisch – aus eigener Motivation und Überzeugung - ohne äußeren Einfluss in Form von bindenden Normen - ist Kreislaufwirtschaft gemäß Cradle-to-Cradle Philosophie (=abfallvermeidend) mit Austauschbarkeit aller Bauteile und Ersatzteilverfügbarkeit über 10 Jahre sowie Made in Germany Produktion Teil der Gründungsgeschichte in 2010.

Es werden ausschließlich hochwertige, robuste Rohmaterialien aus häufig vorhandenen Sekundärstoffen (teils aus 80% recyceltem Aluminium) und wertige Bauteile verarbeitet. Die Lieferketten verlaufen hauptsächlich im regionalen Umfeld zum Stammsitz in Penzberg. Alle Bauteile werden verschraubt, nicht verklebt; Plastik wird gezielt vermieden.

Alle LED-Module sind eigens für AS LED Lighting hergestellt. Im Außenbereich beträgt die Mindestlebensdauer aller Leuchten von AS LED Lighting bei 80.000 Betriebsstunden bis 100.000 Betriebsstunden; und das gemäß L80 bei niedrigster Lichtdegradation B10. Gegenüber marktüblichen Leuchten auf Basis L80/B50 liegt hier eine Effizienzsteigerung von bis zu 40% - und dies rein auf Grund der angesagten Lebensdauer. Hinzu kommen niedrige Anschlusswerte – z.B. für den MFX_air als Industrie- und Gewerbefluter im Außenbereich in verschiedenen Ausführungen von 100 Watt bis 210 Watt.

Für störungsfreien Einsatz sorgen absolut dichte Leuchtensysteme, die auf einem Aluminiumstrangpressprofil oder Aluminiumdruckgussgehäuse fußen; mit mindestens IP64 oder IP65 versehen sind.  

Leuchtenabhängig widerstehen sie Temperaturen von -45°C bis +40°C.

Kontakt aufnehmen