Ziehwerk Plettenberg GmbH & Co. KG

Mehrwert langlebiger Ökodesign-Leuchten

Ausgangslage

Die Westfälische Stahlgesellschaft, eine mittelständische Firmengruppe, setzt in der eigenen Blankstahlproduktion, dem Ziehwerk Plettenberg, bewusst klimapositive Veränderungen in Gang. Während gemäß den eigenen Emissionen in ein großes Klimaprojekt investiert wird, um klimaneutral zu agieren, wird 2012 erstmals in einer Produktionshalle auf langlebige LED-Beleuchtung Made in Germany umgestellt. 

Über die Jahre hinweg folgen weitere Umrüstungsprojekte in der Blankstahlproduktion; bei Neubauten setzt die Gesellschaft direkt auf verlässliche Premiumqualität aus Bayern. Die Geschäftsführung schätzt neben 5 Jahren Herstellergarantie die Vorzüge des EU-Ökodesigns; dank Austauschbarkeit aller Komponenten können im Bedarfsfall einzelne Bauteile ausgebaut und mit wenig Aufwand ersetzt werden. Über 10 Jahre hinweg liefert AS LED Lighting Ersatzteile.   

Lichtplanung Blankstahlproduktionshalle

Lichtlösung

"96% der verbauten Leuchten sind seit Erstinstallation im störungsfreien Einsatz; bei ein paar wenigen Leuchten wurden nach etlichen Jahren und tausenden Brennstunden die Netzteile ertüchtigt. Ein Austausch des Netzteils ist für den Technikbeauftragten im Betrieb schnell und kostengünstig vollzogen - für die Umwelt ist das besonders nachhaltig."

so Stefan Kirner, Geschäftsführer der AS LED Lighting GmbH, der selbst das Stahlwerk betreut. 

2016 sind HRL Hochregallagerleuchten flächendeckend im Logistikwerk installiert worden. Mit wahlweise tief- und tiefbreiter Optik bestückbar werden selbst höchste Lagerfluchten normgerecht ausgeleuchtet. Ein geschlossenes optisches System verhindert, dass Staub oder Schmutz eindringen kann. Wartungsarbeiten entfallen.

Die Beleuchtung in weiteren Produktionshallen der Stahlbearbeitung wurde sukzessive von HQI-Strahler auf HCL-Hallenstrahler mit 120.000 Betriebsstunden L80/B10 umgerüstet. In besonders hohen Hallen sind Industriestrahler des Typ HPL aufgrund ihrer gigantischen Strahlkraft trotz hoher Lichtpunkthöhen verbaut.

Ab 2022 verringerte die neue Generation der Modular Floodlight Extreme Strahler den Strombedarf erneut. Obendrein erfreut zeigten sich die Betreiber über das Preisgefüge, der gleichwohl äußerst leistungsstarken MFX_industry Strahler. Eine Produktionshalle kommt so im Schnitt auf 933.000 lm bei einer Anschlussleistung von 7668 W. Mit einer top Gleichmäßigkeit von >0,72 sind Hallen der Größe 21m x 55m mit einer mittleren Beleuchtungsstärke von 537 lx über Norm ausgeleuchtet.

Je Halle reguliert eine Tageslichtsteuerung über DALI Compact Control den Lichtbedarf automatisch. 

Kundenstimme

„Die Umstellung auf LED-Beleuchtung Made in Germany haben wir aus ökonomischen wie ökologischen Gesichtspunkten bewusst angestoßen. Wir sind äußerst zufrieden: Denn trotz Mehrschichtbetrieb und entsprechend hoher Brenndauern hat sich die Beleuchtung im Dauereinsatz bewährt; dadurch haben wir zig Tonnen CO2 eingespart.“

so Lars Romanowski, HBV - Stellvertretender Betriebsleister, Ziehwerk Plettenberg GmbH & Co. KG 

Kontakt aufnehmen