Energetische Sanierung der Bürogebäude von PROWIN A+W Automationstechnik GmbH

Energetische Sanierung bestehender Bürogebäude bei Prowin A+W Automationstechnik GmbH in Jahrdorf bei Hauzenberg

Ausgangslage

Die PROWIN A+W Automationstechnik GmbH mit Sitz in Jahrdorf bei Hauzenberg ist zuverlässiger Experte für die Planung, Entwicklung und Herstellung von hochkomplexen und individuellen Sondermaschinen- und Anlagensystemen, insbesondere für die Automobilbranche. 

Da die bestehende Beleuchtung nicht mehr zeitgemäß war und die Geschäftsführung im Bereich der Produktion mit unterschiedlichen LED Leuchten aus verschiedenen Häusern in Berührung kam, weiß sie langlebige Qualität Made in Bavaria zu schätzen und ließ die Handelsvertretung Edgar Huemer mit AS LED Lighting ein Beleuchtungskonzept für den Standort in Jahrdorf erarbeiten. 

Für ein freundliches Raumklima wünschte die Geschäftsführung eine neue Beleuchtung gemäß Arbeitsstättenrichtlinien, die über einen hohen Indirektanteil verfügt, um auch die Raumdecken zu erhellen. Selbstredend, dass die Leuchten bildschirmarbeitsplatztauglich (BAP-geeignet) und mit fotobiologisch-geprüfter LED-Technologie ausgestattet sein müssen.

So wollte man gern die bestehende Abhängung wenn möglich wiederverwenden, da dies zusätzliche Malerarbeiten erübrigt, ergo die energetische Ertüchtigung zeitlich relativ schnell zu realisieren ist und Zusatzkosten erspart bleiben.

Für eine langfristige, möglichst störungsfreie Nutzung legte die Geschäftsleitung Wert auf eine hohe Langlebigkeit der Produkte und die Erhöhung der Beleuchtungsstärke, ohne die Anzahl der Leuchten zu verändern.

Lichtplanung Prowin A+W Automationstechnik GmbH

Lichtlösung

"Wir haben uns für diese Lösung entschieden, weil hiermit eigentlich alle Wünsche und Anforderungen optimal als 1:1 Austausch durch 60 PLL Lichtbänder erfüllt wurden," so Dominik Anetseder, Projektleiter PROWIN A+W Automationstechnik GmbH.

So konnte durch diese lichtstarke Serie der LED Pendelleuchten PLL die Beleuchtungsstärke mehr als verdoppelt werden. Die bisherige Beleuchtung schaffte in der Spitze max. 500 lux; je nach Verwendungszweck der Büroräume sind diese jetzt ASR-konform gleichmäßig ausgeleuchtet; und dies mit einer Beleuchtungsstärke von 760 lux bis 1350 lux. 

Weiterer Pluspunkt für die Geschäftsleitung war, dass dank der auf der Leuchte verschiebbaren Befestigung die vorhandenen Aufhängungen und Befestigungspunkte - wo nötig - wiederverwendet werden konnten.

Die Lichtverteilung 60% indirekt zu 40% direkt kreiert ein ganz neues Raumgefühl; die Mitarbeiter fühlen sich wohl und stellen fest, dass bildschirmarbeitsplatztaugliche Beleuchtung eine Erleichterung am Arbeitsplatz für die Augen ist. 

Kontakt aufnehmen